Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Jetzt wird’s festlich: Outfits und Ideen in unserem Festive Guide

Weihnachten steht vor der Tür und du hast mal wieder nichts anzuziehen? Kennen wir 😉

Darum haben wir uns für dich in Schale geschmissen und präsentieren dir unseren Festive Guide: festliche Looks, komplettiert mit festlichem Schmuck. Ho-ho-hol dir deine Ideen!


Feuerrotes Geschenkeset: Das Armband „Red Rock“ mit passenden „The Grape„-Ohrringen.

Kristina trägt zu ihrem floralen Spitzenkleid die Kette „The Shiny“ mit grünem Kristallquarz-Anhänger.

Funkelnd: „Winter Glaze“ in Silber, „Sky of Gold„, „Sparkling Macchiato“ und die Kette „The Chain„.
Dreamteam: „Red Rock“ trifft „Starstruck„.
Ein besonderes Menü: unsere extralangen „Fluttering„-Ohrringe, passend zur Kette „The Fancy
Zart wie Neuschnee: „Winter Glaze“ und „Amazing Greats“ im Winterduett.
Achat à la carte: „Pastel Sunset„(rechts) und „Grey Vibes“ (links)

Gut geschmückt: Kristina trägt „Crimson Vibes“ kombiniert mit grünem Achat, dazu „The Shiny„.

Kette „The Bubbles“ in hochwertigem Schmuckkarton.
Sabine trägt zu ihrem schwarzen, schulterfreien Kleid die Kette „The Shiny“ und die Ohrringe „Highball„.

Passend zum Pailettentop in Rosé: Ohrringe „Violet„, Armbänder „Rosé Vibes“ und „Smells Like Green Spirit„.

Red Rock“ unterm Weihnachtsbaum.
Glänzend festlich: „Sky of Gold“ kombiniert mit „Starstruck„.
Smells like Christmas…

Cheers to: „Dark Heather„, „Crimson Rouge„, „Winter Glaze„, „Bright Cedar“ und „Don’t Leaf„.

#TeamSilber: Sabine trägt zu ihrem roten Wickelkleid die Kette „The Coin“ und die Ohrringe „The Grape Drop„.

Alternative Tragevariante von „The Coin„.

Zu Kristinas rotem Kleid passen die dezenten Farben der Ohrringe „Fluttering“ und der Kette „The Shape“ (hier als Armband getragen).

En detail: Auffällige Gold-Ohrringe mit zweierlei Naturstein (bald im Shop!)
Festlich: Unsere neuen Schmuckkartons zum Verschenken (oder selbst behalten).
Chic casual: Zum schwarzen Shirt trägt Kristina die Ohrringe „The Grape Drop“ und die Armbänder „Winter Glaze“ und „Sparkling Macchiato„.
Sabine trägt zum roten Kleid dezenten Süßwasserperlen-Schmuck: Ohrringe „The Tiny“ und Kette „The Pearl“ (bald erhältlich!)

Es gibt immer einen Grund zum Feiern:

Dich selbst! <3


Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Alles auf Anfang

Wer sind wir und was tun wir eigentlich? In unserem ersten Blogbeitrag gibt es ein kleines Interview mit den Machern hinter CHARM CATCH. Sabine und Kristina erzählen, wie das Label geboren wurde und plaudern aus dem Alltag als Schmuckdesign-Newcomer. 

Lernt uns kennen!


“Wie hat alles mit CHARM CATCH angefangen?”

Kristina: Ich war eines Abends bei Sabine eingeladen und habe mir eigentlich schon den ganzen Tag Gedanken über Armbänder gemacht – warum auch immer. Ein Jahr zuvor hatte ich auf einem Markt ein Armband aus Naturstein-Perlen gekauft und war aber irgendwie nie wirklich zu 100% zufrieden damit. Hardware, Anhänger, Zwischenperlen – irgendwas passte einfach nicht. So hab ich Sabine erzählt, wie cool es doch wäre, wenn wir selber Armbänder machen würden, die unsere Käufer auch individuell mitgestalten können. Damit sie auch wirklich zufrieden damit sind. Sabine fand die Idee gut und so kam eins zum anderen.

“Sabine, jetzt erzähl doch mal, wie ihr auf den Namen gekommen seid!”

Sabine: Da muss ich etwas ausholen… Also eigentlich haben wir schon vor CHARM CATCH an einer Idee für die Selbständigkeit gefeilt. Damals (vor Corona) haben wir lange mit dem Gedanken an einen Concept Store gespielt und schon Zeit und Energie in Businesspläne, Räumlichkeiten und eben auch die Namensfindung gesteckt. Dann war uns ein Ladengeschäft als Business-Einstieg aber doch etwas zu gewagt – und Kristina kam die Idee mit den Armbändern. Da haben wir ein paar der Namensideen für den Store “recycelt” und in einer sehr unterhaltsamen Brainstorming-Runde, bei der auch etwas Wein mit im Spiel war, blieben wir bei CHARM CATCH hängen.

“Kristina, wie viele Charm Catch Armbänder besitzt du bereits?”

Kristina: Sehr gute Frage (lacht). Tatsächlich habe ich erst nach sechs Monaten meine ersten zwei Armbänder behalten. Davor waren die, die ich mir in die engere Auswahl genommen hatte, immer sehr schnell vergriffen. Sabine hat aber schon richtig zugeschlagen und erweitert stetig. 

“Sabine, hast du denn Favoriten? Also welche Steine sagen dir am meisten zu? Und warum?”

Sabine: Mir sagen markante Steine eher zu als dezente. Farbe und Maserung sollen ins Auge fallen. Einer meiner Favoriten ist der Blauquarz, zum Beispiel beim “Sea Breeze” – ein satter, auffälliger Blauton! Und ich mag den Rhodonit sehr gerne, den haben wir unter anderem im “Pink Pursuit” verarbeitet. Die Mischung aus Creme-, Rosa- und Pinktönen wirkt sehr harmonisch. Interessanterweise habe ich bisher trotzdem beide Armbänder noch nicht selbst gekauft… (lacht)

“Wie teilt ihr euch die Arbeit ein? Wer übernimmt welche Bereiche?”

Kristina: Puh. das ist schwer zu sagen. Im Moment verschwimmen die Aufgaben etwas. Ich würde sagen, derjenige, der gerade Zeit hat, übernimmt die Aufgaben, die als nächstes anstehen. Sabine ist technischer als ich, deshalb koordiniert sie den Online-Shop. Als Redakteurin war es auch ganz klar, dass sie das Texten übernimmt. Das kann sie einfach.

Ich bin eher der Design-Part, mache mir viele Gedanken über neue Produkte, kommende Kollektionen und Werbung und gestalte das Design der Online-Auftritte mit. Marketing und Social Media ist auch so mein Bereich, Sabine wiederum ist sehr ordentlich und hält das “Büro” am laufen. Ich hätte wahrscheinlich schon gestapelte Papierberge überall…

“Was sind die nächsten geplanten Kollektionen? Verratet ihr schon was?”
Sabine: (lacht) Bestimmt nicht! Wir haben allerdings schon eine neue Popup-Kollektion für den Herbst geplant. Und nebenbei werkeln wir auch an anderer Stelle weiter an Charm Catch: Es gibt jetzt einen Newsletter und mit ein bisschen Daumendrücken hoffentlich auch bald ein paar Markttermine, an denen wir ausstellen werden. Dann kann man unsere Werke auch mal live sehen, anfassen und Probe tragen. Wann wir wo vor Ort sind, geben wir natürlich rechtzeitig bekannt – auf der Homepage und hier in der Neuigkeiten-Rubrik.